2021


DONA NOBIS PACEM


Am Samstag, 16. Oktober 2021, erlebten die Zuhörer in der vollbesetzten Dreieinigkeitskirche Zeulenroda ein beeindruckendes Konzert für Chor und Orchester.

Nach fast anderthalbjähriger, Pandemie-bedingter Pause, ist es dem Chor gelungen, in nur 4 Proben ein Konzertprogramm zu erarbeiten. Das Ergebnis war ein großartiges Klangerlebnis, was am Ende vom Publikum mit viel Applaus belohnt wurde.

Neben Chorwerken von Christopher Tambling, John Rutter und Ola Gjeilo, stand auch das "Ave verum" für Tenor und Orchester von Karl Jenkins auf dem Programm, welches von dem Solisten Stephan Karth vorgetragen wurde.

Höhepunkte des Konzertes waren die von der jungen Pianistin, Franziska Köchel, vorgetragenen Werke von Beethoven und Chopin und die Uraufführung der Motette "Frieden op.68" des in Zeulenroda geboren Komponisten Sebastian Theilig.